Der Sprecherkreis

Gremien

Die Mitglieder des Sprecherkreises werden durch die Gesamtkonferenz der Waldorfschulen in NRW für einen Zeitraum von 3 Jahren gewählt.

Zu den Aufgaben gehört u.a. die Leitung des Büros der Arbeitsgemeinschaft, die Vertretung der Interessen der Gemeinschaft aller Waldorfschulen in NRW nach innen und außen. Zum Beispiel: die Zusammenarbeit mit den Ministerien und politischen Parteien in NRW, die Kontaktpflege zum Bund der Waldorfschulen, die Begleitung des Institutes für Lehrerbildung, die Beratung bei Schulgründungen u.v.m.  Zur Erfüllung der Aufagben können Arbeitsgremien berufen werden, die spezielle Aufgaben übernehmen. U.a. Rechtskreis, Gründungsberaterkreis, Arbeitsgruppe Übergang Kindergarten/Schule u.v.m.

Der Sprecherkreis trifft sich regelmäßig zweimal im Monat. Zudem einmal im Jahr zu einer Klausurtagung, bei der die inhaltlichen Aufgaben erörtert werden.

Mitglieder seit dem 01. Juni 2015:
  • Wilfried Bialik - FWS Gladbeck
  • Sabine Henke-Kohl - Blote Vogel Schule, Witten
  • Jochen Jahn - FWS Mülheim 
  • Andrea Junge - Institut f. Waldorfpädagogik, Witten
  • Christine Schmock - RSS Bochum
  • Jörg Schröder -Christopherus Schule, Bochum (Heilpäd.)
  • Markus Schulze - FWS Köln
  • Agnes Sieg - RSS Remscheid
Verantwortlichkeiten:

Die einzelnen Sprecher haben innerhalb des Sprecherkreises Aufgaben übernommen, die sie inhaltlich bearbeiten und vertreten. Genauere Informationen können über das Sekretariat in Dortmund erfragt werden.